Neue Broschüre „Erwachsene mit Fragilem-X Syndrom“

Auch Kinder mit Fragilem-X Syndrom entwachsen irgendwann ihren Kinderschuhen. Als Erwachsene werden sie unabhängig von ihren Angehörigen leben und arbeiten wollen. Bezugspersonen haben dann viele Fragen nach der bestmöglichen Begleitung der Betroffenen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.
Die Bedürfnisse der Menschen mit FraX bleiben durch die dauerhafte genetische Funktionsstörung auch im Erwachsenenalter speziell. Dennoch gibt es nur wenig Literatur über diesen Lebensabschnitt. Deshalb wurden in einer neu erschienenen Broschüre der Interessengemeinschaft die Erfahrungen der Eltern darüber, wie ein Zusammenleben mit Menschen mit Fragilem-X Syndrom für alle Seiten befriedigend gelingen kann, gesammelt.
Zu den sozialrechtlichen Ansprüchen gibt es inzwischen sehr gute, ausführliche Materialien. In der Broschüre wird daher bewusst auf diese Themen verzichtet. Die in dem Ratgeber angesprochenen Themengebiete orientieren sich an den Problemstellungen, die von Eltern und anderen Begleitern häufig an die Interessengemeinschaft Fragiles-X herangetragenen wurden. Es werden gleichermaßen die Stärken und Fähigkeiten, wie die besonderen Hilfebedarfe der Erwachsenen mit FraX offen angesprochen.
Der Ratgeber enthält Tipps und Vorschläge, wie die Ressourcen von Menschen mit FraX aktiviert werden können, damit diese ihr Leben so weit wie möglich selbst in die Hand nehmen können.
Die Broschüre zum Thema „Erwachsene mit Fragilem-X Syndrom“ steht ab sofort per Download unter www.frax.de zur Verfügung.
Auf Wunsch versenden wir die Broschüre auch per Post. Nichtmitglieder senden hierfür bitte einen mit 1,45€ frankierten DIN A4-Umschlag an die Geschäftsstelle.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar